Sie sind hier: Vereinsfahrt
Weiter zu: 2013
Allgemein: Impressum / Rechtliches Haftungsausschluß Kontakt Seitenübersicht

Vereinsfahrt

Vereins Fahrt des RSC Krombach vom 17.08. Bis 18.08.2013
Von Lennestadt zum Sorpesee

Wieder ist es einmal soweit und der heiß ersehnte Termin zu dieser Vereinsfahrt ist da.
Personenzahl: 17
Viele haben sich schon so richtig darauf gefreut.
Keiner wurde, so kann man ohne Überheblichkeit sagen: enttäuscht.

Abbildung: Vereinssfahrt2013 -

Pünktlich fuhren wir um 10.00 Uhr von Altenhundem mit 9 Personen ab.
Anfangs etwas trübes Wetter, aber nicht kalt.

Karla hat sich bereit erklärt, unser Gepäck mitzunehmen, nicht nur das, auch Ute hatte sie mit dabei. Klasse! Man konnte Heinz ansehen, wie glücklich dieser darüber war.

Schon nach kurzer Fahrt wurde uns warm, Jacken ausziehen!
Diese dann auch nicht mehr benötigt.
Für die richtige Körperwärme sorgte den ganzen Tag über die Sonne!
Ja, wenn Engel reisen !
Die Route führte uns gemeinsam zuerst über Meggen, Grevenbrück, Finnentrop- Rönkhausen.

Hier überholten uns die Autofahrer, welche sich diese Rampe über die Lehnscheider Höhe nicht antun wollten.
Vier Personen wollten den Tag genießen, um gemütlich einige Runden um den Sorpesee zu radeln.
Unsere sieben Besten, waren sehr schnell nicht mehr zu sehen.
Ludwig fuhr netterweise mit der langsamen Florentine diesen Berg hinauf.
Das klappte besser als erwartet, wodurch wir ziemlich schnell am Sorpesee ankamen.

Hier begegneten uns dann auch Bärbel, Ilse Heinz und Lothar.
Wir erfuhren von einem Feuerwehrfest, wo sich Karla und Ute schon mit diversen Leckereien erfrischten.

Ludwig war glücklich, jetzt konnte er den anderen sieben Radlern entgegen fahren.
In Balve hat er sie auch erwischt.
Wo? Natürlich im Kaffee!
Das hatten sie sich wirklich und ehrlich verdient.
Ihr Guide Heinz hat die Truppe richtig hart rangenommen.
Von Hohen Lehnscheid bis Hagen, Plettenberg, Balve, Hönnetal, Enkhausen, Sorpesee.
Das war eine wirkliche Herausforderung.

Gegen 15.30 Uhr kamen sie dann glücklich und geschafft beim Feuerwehrfest am Sorpesee an.
Hier erfrischten sie sich erst einmal mit einem kühlen Bier, bevor wir zum Hotel fuhren.

Mit letzteren, waren wir Alle nicht so glücklich. Hier lag einiges im Argen.
Der Biergarten, das Wetter und auch die gute Stimmung haben uns dann entschädigt.
Wir hatten in Bezug auf das Hotel, ewig unglaublich Neues und merkliches zu entdecken und zu meckern!

Burkhard und Erika trafen am späten Abend erst ein. Sie mussten erst noch wichtige Dinge erledigen.
Wir beschlossen dann noch zum Feuerwehrfest zu gehen.
Eine gute Idee, wie sich herausstellte.
Mit zehn Leuten zogen wir los.
Der Rest war leider zu müde.
Sie haben was verpasst.
Die Musik war so toll, dass Erika und ich noch tanzten.
Wir waren überhaupt nicht mehr müde.
Leider waren wir zu vernünftig, dachten an den nächsten Tag und… gingen zum Hotel!

Sonntag, nach dem Frühstück: Abfahrt pünktlich 10.00 Uhr.
Der Wetterbericht versprach leider Regen.
Es war relativ warm und bewölkt.
Wir sind positiv eingestellt, hatten auch Glück, der Regen kam erst gegen 13.00 Uhr.
Die sieben starken Fahrer riskierten es, trennten sich von uns, um die Route noch auszudehnen.
Ludwig und ich fuhren ohne "Extras“ nach Altenhundem, wo das Auto stand.

Unsere vier Sorpe Rundfahrer, wollten das vom Vortag wiederholen.
Karla, Ute und Erika fuhren mit dem Auto noch bis Stockum, wo es ein gemütliches Kaffee gibt.

Sollte jemand Muskelkater haben, dann sicher nur, weil die Lachmuskeln strapaziert wurden!
Leider gibt es dafür keine Salbe!

Ludwig und Florentine bedanken sich bei Allen, die mit dabei waren.
Sowie für die gute Stimmung und was dazugehört.

Hier geht es zum Fotoalbum